Autogenes Training


Das Autogene Training wurde von dem Neurologen und Psychiater Prof. Dr. J. H. Schulz entwickelt. Er selber wurde auf Grund von Asthma und Angstzuständen mit Hypnose behandelt. Daraus entwickelte er das Autogene Training.


Autogenes Training ist eine konzentrative Selbstentspannung.


Mit anderen Worten:


Ich konzentriere mich auf mich selbst!
 

Durch tägliches Üben bin ich nach einigen Wochen in der Lage, mich effektiv zu entspannen.


Wann ist autogenes Training hilfreich?

Bei Stress, nicht abschalten können, es allen recht machen wollen, ...

Auch bei Schmerzen kann Autogenes Training eine Hilfe sein.


Für Menschen, die unter Depressionen, Epilepsie oder akuten Gefäßerkrankungen leiden, ist das Autogene Training nicht geeignet.


Aber auch für alle anderen gilt:


Immer zuerst Rücksprache mit dem Arzt halten!


Service-Links

Impressum . Disclaimer . Sitemap
 

Orientierung

Sie befinden sich hier auf der: